Power-Akku im Red Porsche Killer

Unser aktuell fertiggestelltes Projekt ist ein ultraschnelles BlackBlock 1, dessen Power-Akku mit einer Kapazität von 910 Wh den Leistungsbereich zwischen 1,2 bis 2,0 kW bedienen kann.

Auf die Idee hat mich „Werner – das Rennen 2018“ gebracht. Die dortigen Kontrahenten: Brösel auf seiner viermotorigen Horex, dem „Red Porsche Killer“, und sein Kumpel Holgi im Porsche 911.

Bild: © Kai Swillus

Mit bärenstarkem Akku und optimiertem Steuergerät  sollte das als moderne Interpretation auch mit  einem E-Bike umsetzbar sein 😆
Zuverlässigkeit erreichen wir übrigens durch den konsequenten Einsatz von Goldkontakt-Steckern im Leistungsteil.

Und es funktioniert. Noch bin ich gegen den 911 Carrera von Klaus kein Rennen gefahren 😆
Aber wir haben bereits einige Exemplare umgerüstet. Die Kundschaft ist hochzufrieden:

Schnelle E-Bikes benötigen gute Bremsen. Unsere Wahl fällt auf die Doppelkolben-Bremsen von Magura. Ein Unterschied wie Tag und Nacht im Vergleich zu den viel schwächeren Originalbremsen.

Sehen und bei Höchstgeschwindigkeit gesehen werden – deshalb muss für perfektes Licht gesorgt sein. Eine gute Wahl ist der sehr effiziente Edelux-LED-Scheinwerfer .

Überzeugt euch bei einer Probefahrt, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Beim schnellen Pendeln zwischen Hessen und Rheinland-Pfalz habe ich unseren Renner ausführlich getestet und bin mehr als zufrieden.

Unser „Red Porsche Killer“ steht zum Verkauf. Gerne können wir auch Dein BlackBlock 1 entsprechend modifizieren. Es gibt verschiedene Optionen, zum Beispiel nur den Einbau des Akkus inklusive Elektronik-Update, bis hin zum Themen-Komplettumbau in Kooperation mit unserer Autolackierer-Meisterwerkstatt.

Die Helden aus dem Werner-Comic würden wohl „das beste E-Bike seit Ben Hur“ dazu sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

90 − = 81