Red Porsche Killer „Mark 2“

Der Prototyp vom Red Porsche Killer „Mark II“ ist fertig. 

Bei der zweiten Generation haben wir ein zusätzliches Steuergerät verbaut, welches die Telegramme der beiden Bussysteme von der Originalelektronik ausliest und z.B. die Geschwindigkeit oder Drehzahl auf einem analogen Zeigerinstrument anzeigen kann.

Die Original-Bedientasten sind nicht sonderlich haltbar. Deshalb mal was neues! Zwischen den Jahren wird experimentiert, daher noch die provisorische Leitungsführung.

Bisher galt „wer bremst, verliert“. Nicht mit den neuen Doppelkolbenbremsen und riesigen Bremsscheiben.

Forschung und Entwicklung. Der Mikroprozessor: 80 MHz, 8 Kerne. Gewappnet für alle Bussysteme und Ansteuerung von Analoginstrumenten mittels PWM (Pulsweitenmodulation).

Nachtrag:
Need for Speed – Probefahrt erfolgreich absolviert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 55 = 59